Aktuelles

ADAC Digital Motorsport Cup 2018/2019

Am Samstag den 01.12.2018 beginnt für den MSC Sinzig wieder die SimRacing Saison mit dem ersten Trainingstag zum ADAC Digital Motorsport Cup 2018/2019. In diesem Jahr treten wir mit zwei Teams an und starten in der AM und in der PRO Wertung. bevor es dann zu den Rennläufen geht:

 

Pro-Serie                                                                                

15.12.18      1. Lauf

12.01.19      2. Lauf

09.02.19      3. Lauf

09.03.19      4. Lauf

 

Am-Serie

05.01.18      1. Lauf

19.01.19      2. Lauf

16.02.19      3. Lauf

09.03.19      4. Lauf

 

Für alle Fans die uns anfeuern wollen:

 

Ihr findet uns zu allen Rennterminen von 11:00Uhr bis 15:00Uhr in den Rämlichkeiten von:

 

Simulationstechnik Lingnau

Lindenstraße 84

53721 Siegburg

12.10.2019 – VLN8 - 51. ADAC Barbarossa Preis

Am 12. Oktober 2019 richten wir im Rahmen der VLN Langstrecken- meisterschaft auf dem Nürburgring unseren 51. ADAC Barbarossapreis aus.

 

Alle Infos zur Veranstaltung gibt es auf www.vln.de .

MSC Sinzig unterstützt Race4Friends 2018  

Der MSC Sinzig und die Beschäftigten der Caritas Werkstätten Sinzig unterstützten 2018 die Veranstaltung Race 4 Friends mit Taxifahrten für besondere Menschen in dem Opel Corsa Clubsport. Durch die Mitfahrt bei Markus Mies im Clubfahrzeug des MSC Sinzig erlebten Menschen mit Handicap einzigartige Momente bei auf der Nürburgring Grand-Prix-Strecke.

Tim Kick beim „12h von Mallorca“ Kartrennen  

Ende Oktober fand in Can Picafort auf Mallorca die 2018er Ausgabe der "12h von Mallorca" statt. Im Team von BRT by SSB Wägetechnik ging auch wieder Tim Kick vom MSC Sinzig e.V. im ADAC an den Start. Die Mannschaft von BRT by SSB Wägetechnik stellte 3 Kartteams mit insgesamt 12 Fahrern. Insgesamt nahmen 24 Teams am Rennen teil. Das Kartwochenende begann für die Akteure bereits Mittwochs vor dem eigentlichen Rennen mit der Anreise und zwei freien Trainingseinheiten am Mittwoch und Donnerstag. Freitagmorgen folge das offizielle freie Training und die Qualifikation zum für das 3h-Qualirennen. Das Team um Tim Kick hatte bei der Auslosung der Karts kein Glück. Kart Nr. 21 hatte etwas weniger Motorleistung als z.B. das Schwesterkart Nr. 6 vom Team SSB. Im Trockenen war somit nicht viel zu holen und so blieb nach dem 3h Qualifikationsrennen "nur" ein 11. Startplatz Mit dem Startplatz 11 stand auch sogleich die Startposition für das Qualifikationsrennen fest.

Zum Qualirennen fuhr Tim den Start und konnte einige Plätze gutmachen bis es einen schweren Unfall auf der Gegengeraden gab. Der Fahrer des Teams Taiko Racing kam bei rund 90kmh von der Fahrbahn ab und schlug heftig in die Streckenbegrenzung ein. Dadurch, dass der Fahrer mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste, wurde das Qualifikationsrennen nach gut 1h unterbrochen, da an der Strecke kein Krankenwagen mehr bereit stand und somit das Rennen nicht gestartet werden konnte. Dem Fahrer ging es den Umständen entsprechend gut und er feuerte sein Team am nächsten wieder Tag an. Durch den strategisch gut gelegten Boxenstopp fiel Kart 21 auf Platz 20 zurück und da das Rennen nicht mehr gestartet wurden, war dies leider der Startplatz fürs 12h Rennen.

Für den Renntag am Samstag war dann anhaltender Regen gemeldet, was der fehlenden Motorleistung von Tims Kart 21 zu Gute kam. Es war klar, dass alle Teams auf Slicks weiterfahren würden, auch bei Regen! Nach rund 3h Renndistanz kam dann der richtig große Regen. Tim Kick und seine Kollegen konnten von Platz 20 bis in die Top 5 vorfahren und sogar das führende Team überholen. Mit Rundenzeiten von 1:15 min waren sie teilweise bis zu 3 sek. schneller als die restlichen 23 Teams. Folglich lag Tim mit seinem Team bei 1,5Std vor Rennende an der Spitze des Feldes. Durch viele Unfälle aufgrund des immer heftiger werdenden Regens kam das Safety Kart auf die Strecke und bremste das Feld ein. Kart 21 rund um Tim Kick nutze die Gelegenheit für den letzten Tankstopp wodurch sie auf Platz 4 zurückfielen. Aufgrund des immer stärker werdenden Regens wurde das Rennen leider nicht mehr gestartet und man stand mit vollem Tank hinter 3 Teams mit leerem Tank in der Box und musste sich mit Platz 4 begnügen. Durch die starke Performance bei schwierigen Bedingungen mit 18 PS und Slicks im Regen konnten alle mit dieser Leistung zufrieden sein. Schade, denn bei einem Neustart wären Chancen auf einen Sieg in greifbarer Nähe gewesen.

06.10.2018 - Wir feiern den 50. ADAC Barbarossapreis

Mit dem 50. ADAC Barbarossapreis im Rahmen des achten Laufs zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am Samstag den 06.10.2018 feiert der MSC Sinzig e.V. ein ganz besonderes Ereignis, 50 Jahre ADAC Barbarossapreis.

 

Als 1960 der Motor-Sport-Club Sinzig gegründet und 1968 der erste Barbarossapreis gestartet wurde hat sich noch niemand vorstellen können 50 Jahre später dieses Ereignis zu feiern.

 

Um dem Ereignis einen besonderen feierlichen Rahmen zu bieten wird während des 50. ADAC Barbarossapreis im Fahrerlager des Nürburgrings ein Manthey-Racing Truck mit einem großen angebauten Zelt aufgestellt in dem dann die Feierlichkeiten stattfinden. Dank der Unterstützung von unserem langjährigen Clubmitglied Olaf Manthey werden in dem Zelt legendäre Porsche Rennfahrzeuge ausgestellt die von den Zuschauer bewundert werden können.

Hier wird neben dem Original Porsche 919 LMP1 Le Mans Siegerauto aus 2015 auch das Siegerauto vom 24H Rennen 2018, der Manthey Porsche 911 GT3 RSR (Grello) zu sehen sein. Der Porsche LMP1 steht sonst im Porsche Museum Stuttgart und wird anlässlich des 50. Barbarossapreises extra an den Nürburgring geholt. Für einen Sprung zurück in die VLN-Vergangenheit sorgt der Porsche 993 von Olaf Manthey mit dem er viele Erfolge in der VLN-Langstreckenmeisterschaft feierte. 

 

Timo Bernhard, zweifacher Le Mans Gesamtsieger und FIA-Langstrecken-Weltmeister (WEC) 2017 auf dem Porsche 919 LMP1 wird um 11 Uhr eine Autogrammstunde für die Fans halten.

 

Der MSC Sinzig e.V. im ADAC freut sich auf viele Besucher und einen gelungenen 50. ADAC Barbarossapreis.

15.09.2018 - Finale zum ADAC Motorsport Digital Cup

Am 15.09.2018 fand der fünfte und letzte Lauf zum ADAC Digital Motorsport Cup im Rahmen der SimRacingExpo am Nürburgring statt. Im Finale sind unsere Fahrer Tim Kick, Marcel Bellinghausen und Dennis Wagner wieder mit dem KUES Porsche 991 GT3 gegen 11 weitere Teams angetreten um die erste Digital Cup Saison für den MSC Sinzig erfolgreich zu beenden. Gefahren wurde vor internationalem Publikum auf der Kurzanbindung der Nürburgring GP-Strecke. Nach anfänglichen technischen Problemem mit dem Simulator im Training die aber dann noch in der letzten Minute behoben wurden startete unser Team von P9 in das Rennen. Nach einem turbulenten Rennverlauf konnte sich das Team des MSC Sinzig zwischenzeitlich auf P6 vorarbeiten viel dann jedoch wieder durch eine Berührung mit einem anderen Teilnehmer auf P9 zurück. Wir freuen uns schon jetzt auf die Saison 2019 und werden unsere ambitionierten Ziele bis dahin weiter ausbauen.

Ergebnisse der 11. Barbarossa Classics 2018 sind Online

Bei bestem Sommerwetter startete die Barbarossa Classics am 12.08.2018 zu Ihrer 11. Auflage.
Ein großes Dankeschön geht an Herrn Koch und sein Team von der www.autogalerie.de in Sinzig. Sie stellten uns für den Vorstart und die Fahrerbesprechung Ihre neuen Räumlichkeiten zur Verfügung die erst einen Tag zuvor eingeweiht wurden.
Um 10Uhr starteten planmäßig die ersten Teilnehmer auf dem Kaiserplatz in Sinzig. Als erstes gingen die Motorradteams gefolgt von an Autos an den Start. Jedes Teilnehmerfahrzeug wurde von dem Bürgermeister der Stadt Sinzig Andreas Geron gestartet.
Von dort aus führte die Route dann über traumhaft schöne Strecken-abschnitte bis zur Mittagspause im Restaurant Zur Linde in Schuld an der Ahr. Von dort ging es dann weiter durch die Eifel bis zum Zieleinlauf auf dem Kirchplatz in Sinzig. Nach Auswertung der Ergebnisse konnte dann neben den einzelnen Klassensiegern das Team Jung/Jung auf Ihrem Opel Manta A als Gesamtsieger geehrt werden.

Die Fotos wurden aufgenommen am Vorstart bei der Autogalerie in Sinzig, beim Start auf dem Kaiserplatz, Auf der Sonderprüfung zwischen Reifferscheid und Fuchshofen sowie auf dem Kirchplatz in Sinzig.

Wir stellen den Teilnehmern gerne die Originalfotos zur Verfügung. Bei Interesse senden Sie bitte unter Angabe der jeweilige Bildnummer eine Nachricht an den MSC Sinzig e.V. im ADAC.

 

Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme und alles Pokalgewinnern einen herzlichen Glückwunsch!

 

Dei Ergebnisse stehen unter folgendem Link zum Download bereit !

14.05.2018 - Ereignisreiches 24 Stunden Rennen 2018 für den MSC Sinzig e.V. im ADAC

Vom 10. Mai bis zum 13. Mai 2018 fand das legendäre ADAC 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring mit packendem Motorsport statt. Das Rennen startete am Samstag den 12. Mai um 15:30 Uhr unter strahlend blauen Himmel. Es blieb trocken bis mitten in die Nacht. Gegen 2 Uhr nachts fing es an zu gewittern und heftig zu regnen. Der Regen ließ bis in die Mittagsstunden des Sonntags kaum nach. Aufgrund des extrem schnell aufkommenden heftigen Nebels gab es gegen 12 Uhr aus Sicherheitsgründen einen Rennabbruch, da die Streckenposten keinen Sichtkontakt mehr hatten. Um 13:45 Uhr gab es einen Re-start unter schwierigsten Wetterbedingungen. Es blieb spannend bis zur letzten Minute.

Doch schon vor Rennbeginn ereilte den MSC Sinzig ein herber Verlust. Das Team rund um Rudi Speich (Roßbach), Roland Waschkau (Untereisesheim), Artur Goroyan, Oleg Kvitka viel im Freitagstraining des 24 Stunden-Rennens einem schweren Unfall zum Opfer. Somit konnten Sie mit dem grünen Audi TTR2 (#89) nicht mehr am Rennen teilnehmen. Rudi Speich saß bei diesem Unfall selbst am Steuer. Wir sind aber alle froh das Ihm trotz des spektakulären Unfalls den Umständen entsprechend gut geht und er nach Beobachtung das Krankenhaus schon am Sonntag wieder verlassen hat.

Das MSC Sinzig Team rund um Achim Ewenz (Neustadt-Wied) Benjamin Decius (Bielefeld) und den beiden Argentiniern Jose Visir und Eduardo Romanelli bezwangen das Rennen in einem VW Golf V „R-Line“ (#86). Bis auf kleine technische Probleme in den Trainings sowie einer Feindberührung, die aber repariert werden konnte, lief bei Ihnen alles rund. Sie beendeten das Rennen auf Gesamtposition 95 und sicherten sich damit am 13. Mai den Sieg in der Klasse SP4T.

Der VW Golf TCR von Sharky-Racing (#94) aus Kaifenheim startete ebenfalls unter der Bewerbung des MSC Sinzig e.V. im ADAC. Die Fahrermannschaft setzte sich aus Knut Kluge, Marco Ferrara, Stefan Kuhs und Andreas Gabler zusammen. Nach einem Crash kurz vor Rennabbruch am Sonntag konnte das Team das Auto wieder reparieren und in letzter Minute am Re-start teilnehmen. Der VW Golf 7 TCR fuhr trotz des Unfalls auf Gesamtposition 92 ins Ziel und erzielte er den zweiten Platz der Klasse SP3T hinter einem uneinholbaren Werks-Subaru.

Der in Königswinter lebende Christian Büllesbach vom MSC Sinzig e.V. startete auf dem Porsche Cayman (#144) von PIXUM Adrenalin Motorsport und erzielte gemeinsam mit Andreas Schettler, Ioannis Smyrlis und Carlos Arimon Platz 64 in der Gesamtwertung und den Sieg in der Klasse V5.

Daniel Jenichen (Linz/Rhein) bezwang das Rennen auf dem Opel Calibra (#124) vom Tj-Racing Team. Doch schon kurz nach Rennstart hatte das Auto einen Crash. Die Jungs vom TJ-Racing Team konnten das Auto aber nach einer langen Reparaturpause wieder fahrbereit machen so das der gelbe Opel Calibra bei Rennende am Sonntag die Ziellinie überqueren konnte. Aufgrund der langen Reparaturpause konnte das Team leider nicht die benötigte Rundenanzahl erreichen um noch in der Wertung zu bleiben. Aber dennoch ist die vollbrachte Leistung fast wie ein Teamsieg.

Andreas Ziegler (Remagen) konnte auf dem BMW M6 GT3 (#101) von Walkenhorst Motorsport leider nicht ins Rennen gehen, da das Fahrzeug bereits im Training irreparabel zerstört wurde.

Nach solch einem ereignisreichen Rennen sind wir froh, dass alle unsere Akteure wieder wohlbehalten zurück sind.

05.05.2018 - Thomas Kohl bei der Löwenrallye Birkenfeld

Am 5.5.2018 ging das Team Fritz-Walter Vohl und Thomas Kohl bei der Löwenrallye Birkenfeld für den MSC Sinzig e.V. an den Start.

Bereits zwölf Stunden vor Nennschluss war die maximale Starterzahl von 100 Teams erreicht. Das Team Vohl/Kohl ging mit dem BMW 318is in der mit 19 Startern am stärksten besetzten Klasse F5 ins Rennen. Nach einem sehr positiven Rallyeverlauf belegten Sie am Ende des Tages in Ihrer Klasse Platz 11 und waren mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Tortz des nicht so ganz gelungen Saisonstart im Rheinland-Pokal lief es für das Team vom MSC Sinzig dieses Mal sehr zufriedenstellend.
Der sechsfache Gesamtsieger Rainer Noller der bei der Löwenrallye Birkenfeld seinen 107ten Gesamtsieg einfuhr erwähnte bei der Siegerehrung das diese Rallye im sowohl nationalen als auch im internationalen Bereich eine der schwersten im Rallyekalender ist.

Strammes 24h-Rennen 2018 für den MSC Sinzig

Den Fahrern des Motor Sport Clubs (MSC) Sinzig e.V. im ADAC steht mit dem ADAC 24h-Rennen vom 10-13 Mai 2018 wieder ein strammes Wochenende bevor.

Eröffnet wird das lange Motorsportwochenende schon Donnerstag den 10.Mai, durch den zweiten Lauf zur Rundstrecken-Challenge-Nürburgring (RCN). Bereits morgens um 8 Uhr fällt die Startflagge zu Lauf 2 bei dem auch Rolf Weißenfels aus Peterslahr mit seinem Renault Clio IV (St.Nr. #69) in dem rund 160 teilnehmerstarken Feld auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start geht.
Das ADAC 24h-Rennen startet dann im Anschluß an den RCN Lauf um 13:20Uhr mit den ersten freien Training.

Aus den Reihen des MSC Sinzig e.V. im ADAC starten beim diesjährigen 24-Rennen sechs Teams. Gleich drei der MSC Sinzig Teams sind das ganze Wochenende über in der Box23 zu finden: Mit der Startnummer #89 steht dort der Audi TT2r vom 2rRacing Team und den Fahrern Rudi Speich (Roßbach), Roland Waschkau, Artur Goroyan, Oleg Kvitka. Das Fahrzeug ist bei VLN2 leider stark verunfallt und wurde von dem 2rRacing innerhalb weniger Wochen wieder neu aufgebaut. Daneben befindet sich auch das Team um Achim Ewenz (Neustadt-Wied / St.Nr. #86). Er geht auf einem VW Golf V „R-Line“ zusammen mit Benjamin Decius und den beiden Argentiniern Jose Visir und Eduardo Romanelli ins Rennen. Auf dem VW Golf TCR von Sharky-Racing aus Kaifenheim startet mit der St.Nr #94 unter der Bewerbung des MSC Sinzig die Fahrermannschaft Knut Kluge/Marco Ferrara/Stefan Kuhs/Andreas Gabler. Komplettiert wird das Sinziger Großaufgebot durch Christian Büllesbach (Königswinter) Andreas Ziegler (Remagen) und Daniel Jenichen (Linz). Christian Büllesbach startet auf dem Porsche Cayman von PIXUM Adrenalin Motorsport mit der Startnummer 144, Andreas Ziegler auf dem Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3 mit der St.Nr. #101 und Daniel Jenichen auf dem Opel Calibra vom Tj-Racing Team mit der St.Nr.#124. Das große Rennen wird 12.Mai um 15:30Uhr auf der Start-und Zielgeraden des Nürburgring Grand-Prix Kurses gestartet.

Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 02.03.2018 fand im Gasthof zur Post in Sinzig-Westum unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt. Nach der Eröffnung der mit 49 Mitgliedern besuchten JHV 2018 durch den 1. Vorsitzenden Rudi Speich wurden die einzelnen Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Nach einer Schweigeminute zum Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder wurden auch wieder einige Ehrungen durchgeführt. Ehrung der langjährigen Mitglieder, Jahressiegerehrung der Clubmeisterschaft und die Siegerehrung des Kartmasters. Da satzungsgemäß jedes Jahr jeweils die Hälfte der Vorstandsmitglieder neu gewählt werden muss standen auch in diesem wieder Wahlen an. 

 

Folgende Positionen standen zur Wahl und wurden einstimmig wiedergewählt:

1. Vorsitzende – Rudi Speich

1. Sportleiter – Paul Bläser

1. Schriftführer – Jürgen Kluwig

Beisitzer – Willi Wenke

Beisitzer - Thomas Kohl

Kassenprüfer – Martina Stevic und Herbert Efferoth

 

Neu gewählt wurde Achim Ewenz als 2. Sportleiter der damit neben dem Bereich Internet/Medien die Position von Mario Jungbluth übernimmt. Laura Ewenz wurde als 2. Schriftführerin gewählt. Als Neuzugang im Vorstand begrüßen wir Daniel Jenichen als Beisitzer.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Clubmeister 2017 – Christian Büllesbach

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Freitag den 02.03.2018 wurden auch die Teilnehmer der MSC Sinzig Clubmeisterschaft 2017 geehrt.

 

Insgesamt hatten sich zehn aktive Motorsportler aus verschiedensten Disziplinen in die Meisterschaft eingeschrieben. Die Sportler erzielten Ihre Erfolge in der VLN-Langstreckenmeisterschaft, ADAC 24h-Rennen, RCN Rundstrecken Challenge, RCN-GLP, Rallye, Slalom und Classic Sport. Clubmeister des Sportjahres 2017 wurde wie auch in den beiden Vorjahren Christian Büllesbach aus Königswinter. Durch seine erfolgreichen Teilnahmen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring konnte er sich die Clubmeisterschaft 2018 bereits zum vierten Male sichern.

 

 Ergebnisse der Clubmeisterschaft 2017

 

Platz 1 – Christian Büllesbach (VLN, RCN, 24h-Rennen)

Platz 2 – Rolf Weißenfels (RCN, 24h-Rennen)

Platz 3 – Klaus Bitzen (Classic Sport)

Platz 4 – Willi Wenke (Classic Sport)

Platz 5 – Achim Ewenz (GLP, RCN, VLN)

Platz 6 – Rudi Speich (VLN, RCN, 24h-Rennen)

Platz 7 – Arno Reuß (Rallye)

Platz 8 – Daniel Jenichen (VLN, 24h-Rennen)

Platz 9 – Thomas Kohl (Rallye)

Platz 10 – Tim Kick (RCN)

 

Sieger des Kart-Masters 2018 – Andy Mertesacker

Am Freitag den 02.03.2018 wurden die Teilnehmer des MSC Sinzig KartMaster 2018 auf unserer Jahreshaupt-versammlung geehrt. Den Sieger des Kart-Masters das am 06.01.2018 im Kartcenter Cologne ausgetragen wurde ist der Linzer Andreas Mertesacker. Er konnte sich den Gesamtsieg mit 5,5 Punkten Vorsprung vor Andy Salz sichern. Tim Kick der Sieger der Kartmeisterschaft 2017 konnte sich neben der schnellsten Rundenzeit noch Position 3 sichern.

 

Ergebnis des Kart-Masters 2018

 

Platz 1 – Andy Mertesacker

Platz 2 – Andy Salz

Platz 3 – Tim Kick

Platz 4 – Ralf Becker

Platz 5 – Kevin Wambach

Platz 6 – Mike Hammer

Platz 7 – Dieter Hammer

Platz 8 – Max Meffert

Platz 9 – Helmut Loedige

Platz 10 – Roland Waschkau

Platz 11 – Jan Hellings

Platz 12 – Rudi Speich

Platz 13 – Norbert Henneke

Platz 14 – Thomas Kohl

Platz 15 – Julian Sauer

Platz 16 – Achim Ewenz

Platz 17 – Laura Ewenz

Platz 18 – Dennis Wagner

 

Ewald-Kroth-Medaille des ADAC für besondere Verdienste

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitag den 02.03.2018 wurden unsere Mitglieder Jürgen und Tobias Kluwig für besondere Verdienste um den Motorsport im ADAC mit der "Ewald-Kroth- Medaille" ausgezeichnet. Jürgen Kluwig wurde die Medaille in Silber verliehen und Tobias Kluwig die Medaille in Bronze.

 

Schon im Rahmen der Sportlerehrung des ADAC Mittelrhein wurde Paul Bläser mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

 

02.03.2018 - Ehrung langjähriger Mitglieder

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitag den 02.03.2018 wurden unsere langjährigen Mitglieder mit einem Präsent geehrt.

 

50 Jahre Mitgliedschaft – Willi Wenke

50 Jahre Mitgliedschaft – Norbert Henneke

25 Jahre Mitgliedschaft – Mario Roth

20 Jahre Mitgliedschaft – Ralf Becker

10 Jahre Mitgliedschaft – Frank Mair

 

Velen Dank für die Treue!

Sharky-Racing startet 2018 für den MSC Sinzig

Wir begrüßen unser neues Clubmitglied Frank Hess im MSC Sinzig e.V. Durch den Neuzugang des Teamchefs von Sharky-Racing werden die Fahrzeuge des Teams 2018 in den Serien RCN, VLN und 24h Rennen unter der Bewerbung des MSC Sinzig e.V. starten.

Wir wünschen dem Team viel Erfolg!

 

06.01.2018 MSC Sinzig Kartmasters 

Insgesamt 18 Teilnehmer hatten sich zu dem Rennen im Kartcenter Cologne angemeldet um auf Zeitenjagd zu gehen. Es wurden zwei Startergruppen gebildet. Jede Gruppe fuhr dann zwei Rennen über jeweils 40 Runden. Zum Abschluß wurde dann ein Teamrennen über 50 Runden ausgetragen bei dem der schnellste der einen Gruppe mit dem letzten der anderen Gruppe zusammen ein Team bildete. Nach 25 Runden stand dann ein Fahrerwechsel in der Boxengasse auf dem Plan bei dem dann die Karts an die Schlußfahrer übergeben wurden. Nach einem spannenden Finale konnte sich das Team rund um Andreas Mertesacker den Sieg vor Kevin Wambach/Rudi Speich sichern. Zum Abschluß wurden die Fahrer mit den schnellsten Rundenzeiten geehrt. Die Pokale gingen an Tim Kick (P1), Kevin Wambach (P2) und Andreas Salz (P3). Herzlichen Glückwunsch!   

RCN Saisonauftakt und 24h Testeinsatz

die Rundstrecken-Challenge Nürburgring startete mit 169 Autos in die Saison.

Die Fahrerpaarung Guido Grandi (Langenfeld) und Tommy Fortchantre (Boulogne/Frankreich) erreichten beim Saisonauftakt der RCN im Rahmen des 24h-Qulaifikationsrennens Ihren ersten Klassensieg auf dem VW Polo 16V unter der Bewerbung des MSC Sinzig.
Achim Ewenz (Neustadt(Wied) und Benny Decius (Bielefeld) nutzten den ersten RCN-Lauf, der auf der Streckenvariante des 24h- Rennens – Streckenlänge 25,378 Kilometer – ausgetragen wurde, als Testfahrt für den  VW Golf V „R-Line“ mit denen die beiden beim 24h Rennen im Mai starten werden. Fazit der beiden Fahrer: „Das Auto von HE-Motorsport war wieder perfekt vorbereitet und bietet eine Menge Potential. Wir konnten uns mit jeder Runde besser an das Fahrzeug gewöhnen und die Rundenzeiten verbessern“.
Rolf Weißenfels (Peterslahr) sicherte sich auf dem Renault Cup Clio IV den Klassensieg in der RS2_A sichern.

Kostenlose Sportwartausbildung des ADAC Mittelrhein

Der MSC sucht interessierte Motorsportenthusiasten die gerne aktiv an ADAC Großveranstaltungen wie 24h-Rennen, Truck-Grand-Prix und andere mitwirken möchten.

 

Wenn Ihr Interesse habt live bei einer Motorsportgroßveranstaltung an der Strecke dabei zu sein dann seit hier genau richtig. Der MSC Sinzig bietet für Interessierte eine kostenlose Ausbildung zum Sportwart. Bei Interesse wendet Euch direkt an unseren Sportleiter Paul Bläser oder meldet Euch auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung.

 

Sportleiter - Paul Bläser
Telefon : 02633 - 200680
E-Mail-Adresse : paul.blaeser@msc-sinzig.de

Kontakt

Motor-Sport-Club Sinzig e.V. im ADAC
Linzer Str. 9
53547 Roßbach

Rufen Sie einfach an +49 2644 602660 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Vereinslokal

"Gasthaus zur Post"

53489 Sinzig-Westum

Westumer Str. 141

 

Clubabend

Jeden ersten Freitag

im Monat ab 20:00Uhr.